Forstrat Georg Escherich war 1919 Gründer der Bayerischen Einwohnerwehren und seit 1920 “Reichshauptmann“ der Organisation Escherich (Orgesch) mit etwa einer Million Mitgliedern im Deutschen Reich und 300 000 in Bayern. Er lebte von 1909 -  mit Unterbrechung im 1.Weltkrieg - bis 1941 in Isen. Dort ist auch eine Straße nach ihm benannt.

Schorsch Wiesmaier referiert über das Leben von Georg Escherich und sein politisches Wirken, vor allem seine Aktivitäten in der Einwohnerwehr und der „Orgesch“.

Leonhard M. Seidl begleitet den Vortrag musikalisch.

Datum: 25.7.19
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Bruckwirt, Isen, Dorfener Str. 8
Veranstalter: Geschichtswerkstatt Dorfen

Ankündigung in der SZ vom 19.7.2019: Wegbereiter des Faschismus

Ankündigung im Münchner Merkur vom 1.8.2019: Georg Escherich: Gut bekannt mit Röhm und Mussolini – aber kein Nazi